(Klick auf Bild zum Vergrößern)

Imperiale Identnr.: Dmreqord/c91/flameunit9003/pw

Der Flammenwerfer ist eine Unterstützungswaffe, welche in Stoß- oder Sturmtrupps gerne verwendet wird. Speziell beim Bekämpfen von befestigten Stellungen und auch im Straßenkampf ist er eine unverzichtbare Option.

Der Flammenwerfermann trägt  auf dem Rücken zwei gekoppelte Tanks, gefüllt mit flüssigem unter Hochdruck stehendem Promethium. In der Kommandoversion ist es auch möglich den Flammenwerfer mit einem direkt an der Waffe verschraubten Kanister zu versorgen, wodurch man auf den Rückentornister verzichten kann. Diese Mischung in den Behältern aus brennbarer Flüssigkeit und Druck ist sehr gefährlich, von daher sind die Freiwilligen für diese Art von Waffe sehr in der Unterzahl. Solche, die lange genug im Geschäft sind, also Leute welche lange genug überlebt haben, sind …… wie soll man sagen…. sind alle etwas sonderbar.

Unterhalb der Mündung der Waffe befindet sich ein kleiner Brenner, welcher auf Knopfdruck eine kleine heiße Zündflamme produziert, welche das unter dem gewaltigen Druck aus der Mündung schießende Promethium entzündet. Dies passiert durch das Betätigen des Abzugs, wie bei einer normalen Infanteriewaffe.

Die Reichweite des Werfers liegt bei  ca. 150 Meter.

Die Tanks werden durch zwei Krallen auf dem Rückenpanzer des Werferträgers befestigt.

Durch die enorme Hitze und Helligkeit bei der „Arbeit“ mit dem Werfer, ist das Tragen einer getönten Schutzbrille eine unbedingte Notwendigkeit.

Programmierung & Seitendesign: Copyright © 2007 Claus Bayer
Das Copyright der einzelnen Text-, Bild-, und Videobeiträge liegt bei den jeweiligen Verfassern